Revision

Freitag 20.05. | 21:15 | Scala-Programmkino

Dokumentarfilm und Diskussion

Deutschland 2012 – Regie: Philip Scheffner – 106 min

Revision ist ein Dokumentarfilm über den Tod zweier rumänischer Roma, Grigore Velcu und Eudache Calderar, an der deutsch-polnischen Grenze in Mecklenburg-Vorpommern im Jahr 1992. Die beiden Jäger, die den tödlichen Schuss abgegeben hatten, wurden ermittelt. Sie hatten die Roma nach ihrer Aussage in der Dämmerung für Wildschweine gehalten und sofort die Flucht ergriffen, als das Unglück geschehen war. Die Täter wurden 1999 freigesprochen, die Familie der Opfer schlicht nur über deren Tod in Kenntnis gesetzt. Die Dokumentation geht in eine filmische Revision.

Philip Scheffner, der als politischer Filmemacher bekannt ist, verfolgt akribisch jede Spur, konfrontiert Zeugen und Ermittler mit ihren eigenen 20 Jahre alten Aussagen, stellt die Lichtverhältnisse auf freiem Feld um viertel vor 4 nach und nimmt selber die Ermittlungen auf. Vor allem aber gibt er Opfern und Familie nun endlich Namen und eine Stimme zurück.

„REVISION ist vielleicht einer der wichtigsten Filme der jüngeren deutschen Geschichte. Ohne Zweifel ist dieses einzigartige dokumentarische Kino eine unerbittliche Bestandsaufnahme deutscher Abgründe – mitten in Europa“ (Filmanzeiger)