15.05. – 19:00 Film: „Les coups de leurs privilèges“ mit Publikumsgespräch

Das coraci 2018 zeigt in Kooperation mit dem Arbeitskreis Antirassismus aus dem Anna & Arthur einen Dokumentarfilm über rassistische Polizeigewalt.

Im Anschluss:
Publikumsgespräch mit Regisseurin Sabrina Thawra via Skype

Eintritt: 6,50 €

SCALA Programmkino | Apothekenstraße 17 | 21335 Lüneburg | Karten-Telefon: (0 41 31) 224 32 24

Infos zum Film:

F 2017 • Regie: Sabrina Thawra • 56 min • Originalfassung mit deutschen Untertiteln

In Frankreich sterben jährlich, während oder nach einer Festnahme durch die Polizei, zwischen 10 und 15 unbewaffnete Personen. Um die Polizisten „reinzuwaschen“, verweisen die Behörden in den meisten Fällen auf die vermeidlichen „Herzprobleme“ der Opfer oder versuchen sie für ihren eigenen Tod verantwortlich zu machen. Die Polizisten hingegen werden selten für ihre Straftaten verurteilt. Interviews von Soziolog*innen, Aktivist*innen und Archivbilder zeigen die Kämpfe von Migrant*innen von den 60er Jahren bis heute. Die Mehrheit der Polizeiverbrechen richten sich gegen Migrant*innen aus den französischen Kolonialländern oder deren Nachfahren und finden in den Vororten statt. Dieser Film wurde aus der Initiative geboren sich mit der Frage um Kriminalität und Straffreiheit der Polizei in Frankreich auseinanderzusetzen. Frankreich wurde gerade erst aufgrund seiner rassistischen Kontrollpraxis verurteilt. Die Medien und die Justiz sprechen hingegen die Polizist*innen frei. Dieser Film ist zu Ehren von den Menschen, die gegen Polizeiverbrechen kämpfen und den Familien der Opfer.

Website: https://lescoupsdeleursprivileges.com/