About us

Vom 17. bis 18. Juni 2022 findet zum 13. Mal das Coraci – festival contre le racisme statt. Das Coraci – Festival ist ein kleines politisches, antirassistisches Festival, das jährlich am Campus der Leuphana Universität Lüneburg stattfindet. Es ist kostenlos und wird ehrenamtlich von Studierenden organisiert.

Fakten zum diesjährigen Festival:

Wir freuen uns, dass wir das Festival dieses Jahr in Präsenz abhalten können. Unsere Gesellschaft ist geprägt von strukturellen, gesellschaftlichen Problemen, die durch die COVID-19 Pandemie noch verstärkt wurden. Menschen, die zuvor schon systematische Benachteiligung erlebt haben, sind verstärkt von den negativen Auswirkungen der Pandemie wie bspw. prekären Wohnverhältnissen und Arbeitslosigkeit betroffen.
Die Black Lives Matter Demonstrationen und das Wiederaufleben von antisemitischen und rassistischen Verschwörungstheorien zeigen uns einmal mehr, dass wir in Zeiten gesellschaftlicher Herausforderungen leben, die es umgehend und so gut wie möglich zu bewältigen gilt. Einen Teil dazu tragen kulturpolitische Projekte wie das Coraci-Festival bei.

Wer gestaltet unsere Zukunft? Anti-rassistische Perspektiven auf Utopien

Ungleiche Machtverhältnisse durchdringen alle Teile des Zusammenlebens und gestalten zwangsläufig unsere Zukunft mit. Auch vorherrschende Zukunftsvisionen werden von diesen unterdrückenden Strukturen dominiert. Somit setzen diese eher auf Optimierung statt Neudenken.

Aus diesem Grund müssen wir darüber reflektieren, von wem beliebte Zukunftsvisionen ausgehen und denjenigen Raum geben, Utopien zu äußern, die nicht gehört werden. Das Ziel ist es, gemeinsame Vorstellungen eines Zusammenlebens zu formulieren, die eine anti-rassistische Grundlage haben. Für uns bedeutet Utopien sowohl ein Erträumen gerechter Formen des Zusammenlebens als auch ein Angreifen vorherrschender und nicht vertretbarer Zustände.

Die diesjährigen Referent*innen beleuchten anhand von Vorträgen, musikalischen Beiträgen, Poetry Slams und Filmen die Thematik aus verschiedenen Perspektiven. Wir laden euch herzlich zu unserem Rahmenprogramm ein und freuen uns mit euch zu diskutieren, zu reflektieren und über Veränderungen nachzudenken! 

Wir behalten uns vor, Personen mit rassistischen und anderweitig menschenverachtenden oder diskriminierenden Äußerungen von der Veranstaltung auszuschließen.

Das Coraci-Festival wird von Menschen organisiert, die an politischen Prozessen interessiert sind und sich mit Hilfe dieses Festivals für einen gesellschaftlichen Wandel engagieren wollen. Alle Organisator*innen und Helfer*innen arbeiten unentgeltlich. So können wir auch den Künstler*innen und Referent*innen nur eine Aufwandsentschädigung zahlen und setzen auf die Solidarität aller Beteiligten.

Damit wünschen wir Euch allen ein erkenntnisreiches Festival!

Euer Coraci 2022-Team

Coraci 2022 Design: Luca Elena Gromball